Anliegerinformation Baumaßnahme: Barrierefreier Ausbau zur der Haltestelle Lessingstraße

Anliegerinformationzur Baumaßnahme: Barrierefreier Ausbau der Haltestelle Lessingstraße

Was wird gebaut?

Die Haltestelle Lessingstraße wird umgebaut. Auf Grund der engen Platzverhältnisse
wird die Haltestelle als Kaphaltestelle ausgebildet. Der südliche Bahnsteig wird in ganzer Länge auf 34 cm Bahnsteighöhe niveaugleich ausgebaut. Die Bahnsteigfläche
schließt stufenlos an den rückwärtigen Radweg bzw. die Geh- und Aufenthaltsfläche
vor dem neu gebauten Garten-Carrée an. Der nördliche Bahnsteig ist im östlichen Ab-
schnitt auf eine Länge von 33 m ebenfalls barrierefrei. Im über eine Rampe anschließenden westlichen Abschnitt sind wegen der angrenzenden Gebäude nur 15 cm Bahnsteighöhe möglich. Um die Durchfahrt der Müllfahrzeuge, Krankenwagen und Feuerwehr zu ermöglichen muss eine weitere Absenkung auf 5 cm Bordsteinhöhe vorgesehen werden. Die Haltestelle wird im aktuellen Standard einschließlich dynamischer
Fahrgastinformation, taktiler Pflasterstreifen für Sehbehinderte, Wartehalle und anderem aufgebaut.
Die Straßenoberflächen in den Kreuzungen Gartenstraße/Lessingstraße, Gartenstraße/Lorenzstraße und Lorenzstraße/Schwindstraße werden ebenfalls erneuert.

Wo wird gebaut?

Das Baufeld befindet sich auf der Gartenstraße zwischen Hausnummer 64 und Hausnummer 80 und in den Kreuzungen Gartenstraße/Lessingstraße, Gartenstraße/ Lorenzstraße und Lorenzstraße/Schwindstraße.

Warum wird gebaut?

Die Haltestelle Lessingstraße wird gemäß den gesetzlichen Vorgaben barrierefrei ausgebaut. Die Straßenquerschnitte werden im Baubereich angepasst und Schäden an den
Oberflächen beseitigt.

Welche Auswirkungen ergeben sich für Sie?

Die Bauarbeiten verursachen Sperrungen von Fahrbeziehungen. Details zur Gestaltung
der Baufelder und Führung des Straßen-, Rad- und Fußgängerverkehrs mit Prognose
der Bauzeiten erhalten Sie im Mobilitätsportal der Stadt Karlsruhe unter mobilitaet.trk.de/karlsruhe in der Rubrik Baustellenvorschau.
Die Haltestelle muss während des Ausbaus in der jeweiligen Fahrtrichtung für ca. sechs
Wochen aufgehoben werde. Bitte die Infos an der Haltestelle beachten.
Die Grundstückszufahrten in der Gartenstraße zw. Hausnummer 64 und 80 können
vom 3. März 2016 bis voraussichtlich Mitte Juni 2016 nicht genutzt werden.
Ihr Hausmüll wird in Abstimmung mit dem Amt für Abfallwirtschaft (AfA) während der
Sperrung der Fahrbahnen an Sammelstellen abgeholt. Der Transport Ihrer Abfallbehältnisse zwischen Gebäude und Abholstelle erfolgt durch externes Personal.

Hier das Schreiben der Stadt Karlsruhe als pdf:

2016_02_19_Anliegerinfo_Barrierefreier_Ausbau_Haltestelle_Lessingstraße

Baumaßnahme Ebertstraße

Liebe Besucher unserer Seite,

die Verkehrsbetriebe, die Stadtwerke und das Tiefbauamt werden von Mitte
März bis Ende Oktober große Baumaßnahmen im Bereich der Haltestelle
Ebertstraße, aber auch weit darüber hinaus durchführen Auslöser ist der
Umbau dieser Haltestelle als barrierefreier Zugang zum ÖPNV. Um nicht in
zeitlich teilweise weit auseinanderliegenden Abschnitten diese Arbeiten
durchführen zu müssen, hat man sich geeinigt, stattdessen eine zwar relativ
lange Bauphase in Kauf zu nehmen, dafür aber für lange Jahre „Ruhe“ zu
haben. Um die notwendigen Informationen an die Bevölkerung weiterzugeben,
findet am 22. Februar 2016 im Hermann-Jung-Haus in der Graf-Rhena-Str. 20 A
ab 18 Uhr eine Informationsveranstaltung statt.
für Gewerbetreibende, die vielleicht andersgeartete Fragen haben, wird diese
Veranstaltung ab 20 Uhr am selben Abend wiederholt.
Damit wollen die Bauherren nicht nur informieren, sondern auch um
Verständnis für die vielen kleineren und größeren Einschränkungen während
der Bauzeit  werben.

Nehme Sie auch dann diese Gelegenheit wahr, denn in jedem Fall gibt es viele
und oft wechselnde Umleitungen, von denen man auch betroffen sein wird, wenn
man nicht in unmittelbarer Baustellennähe wohnt!

Herzliche Grüße
Ihr

Jürgen Sickinger

Hier die Präsentation der VKB als pdf:

16-02-02_Praesentation_Ebertstraße.compressed

Stadtgeburtstag 2015

Stadtgeburtstag 2015

Ursprünglich waren fünf Projekte von Bürgerinnen und Bürgern aus und für die Südweststadt angemeldet. Ein Projekt musste leider zurückgezogen werden, so dass folgende 4 Projekte in Arbeit sind:

Salon-Atmosphäre

Das Künstletnetzwerk-SW stellt in Auszügen das kulturelle Leben in unserem Stadtteil Ende des 19. Anfang des 20. Jahrhunderts dar. Geplant sind 3-4 Abendveranstaltungen im Speisehaus “Gurke” in der Augustastraße.

Lese- und Kulturmeile

Auf der Hirschbrücke werden Leseveranstaltungen sowie musikalische und schauspielerische Beiträge geboten. Teilweise mit namhaften Überraschungsgästen. Mitmachaktionen sind angedacht.

Wie gestalte ich meinen Stadtteil mit?

Jedermann hat die Möglichkeit gestalterische Vorschläge einzubringen, die sich dann in einem interaktiven Stadtplan wiederfinden. Wann und wo das Ganze abläuft, geben die Projektverantwortlichen rechtzeitig bekannt.

Liebe auf den zweiten Blick- Der Alker-Block in der Südweststadt

Kaum einer kennt diese Wohnanlage zwischen Schwarzwald-, Schnetzler-, Klose- und Ebertstraße. Das soll sich in einer einprägsamen Art und Weise ändern. Bleibende Eindrücke sind sicher!!!

 

Die einzelnen Projekte geben Zeit und Ort der Veranstaltungen rechtzeitig bekannt!